footballnet
Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Serie A
Super League
vs
Live
Serie A
Sampdoria
Neapel
Live
vs
Live
Serie A
AS Rom
CFC Genua
Live
vs
Live
Serie A
Cagliari
AC Mailand
vs
Live
Super League
Lausanne
Lugano
vs
Live
Super League
Luzern
Vaduz
vs
Live
Super League
St. Gallen
Sion
vs
Live
Super League
Thun
Young Boys
vs
Live
Super League
GC
Basel
vs
Live
Serie A
Inter
Udinese
20:45
vs
Live
Serie A
Crotone
Lazio
20:45
vs
Live
Serie A
Palermo
Empoli
20:45
vs
Live
Serie A
FC Turin
Sassuolo
20:45
vs
Live
Serie A
Florenz
Pescara
20:45
Schriftgröße: 
Amsterdam schiesst Lyon ab

Amsterdam schiesst Lyon ab
Ajax Amsterdam steht nach einem Offensiv-Spektakel vor dem ersten Einzug in ein Europapokal-Finale seit 21 Jahren. Angeführt vom Ex-Gladbacher Amin Younes gewann der niederländische Rekordmeister, der eine Runde zuvor Schalke 04 aus dem Rennen geworfen hatte, das Halbfinal-Hinspiel der Europa League gegen Olympique Lyon klar mit 4:1 (2:0) und steht mit einem Bein im Endspiel.

Bertrand Traoré mit einem Doppelpack (25., 71.), Kasper Dolberg (34.) und der starke Younes (49.) trafen für Ajax, das seit dem Champions-League-Finale 1996 gegen Juventus Turin (2:4 i.E.) auf ein europäisches Endspiel wartet. Mathieu Valbuena (66.) hielt mit dem wichtigen Auswärtstor Lyons zarte Hoffnungen am Leben. Das Finale findet am 24. Mai in Stockholm statt, Gegner ist Manchester United oder Celta Vigo.

Lyon erst nach dem Seitenwechsel auf dem Feld

In dem erst vor einer Woche in "Johan Cruijff Arena" umgetauften Stadion brannte Ajax besonders vor der Pause ein Offensivfeuerwerk ab. Zwar gehörte Gäste-Angreifer Maxwel Cornet die erste Chance (10.), danach spielte aber nur noch Amsterdam. Erst köpfte Chelsea-Leihgabe Traoré zum 1:0 ein, wenig später erhöhte der 19 Jahre alte Dolberg mit einem Flachschuss ins lange Eck. Kurz vor der Pause hatte Younes (44.) sogar das 3:0 auf dem Fuss. 

Nach dem Seitenwechsel macht Dribbelkönig Younes es besser und traf aus zehn Metern. Für den 23-Jährigen war es bereits das vierte Tor in der laufenden Europapokal-Saison. Valbuena traf für den siebenmaligen französischen Meister, ehe erneut Traoré den Niederländern eine erstklassige Ausgangslage für das Rückspiel am 11. Mai verschaffte.

Artikel drucken
|
SPORTAL HD 24/7
Top News Ticker
Top Storys
Top News Ticker
Top Storys