footballnet
Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Bundesliga, 31. Sp.
Copa del Rey
Ligue 1
Premier League
Primera División
Serie A
Super League
vs
Live
Primera División
Eibar
Getafe
13:00
vs
Live
Premier League
West Brom
Liverpool
13:30
vs
Live
Serie A
SPAL
AS Rom
15:00
vs
Live
Bundesliga, 31. Sp.
Stuttgart
Bremen
15:30
vs
Live
Bundesliga, 31. Sp.
RB Leipzig
Hoffenheim
15:30
vs
Live
Bundesliga, 31. Sp.
Hannover
FC Bayern
15:30
vs
Live
Bundesliga, 31. Sp.
Hamburg
Freiburg
15:30
vs
Live
Bundesliga, 31. Sp.
Frankfurt
Hertha BSC
15:30
Live
Bundesliga, 31. Sp.
Konferenz
 
15:30
vs
Live
Primera División
Celta Vigo
Valencia
16:15
vs
Live
Ligue 1
Marseille
Lille
17:00
vs
Live
Serie A
Sassuolo
Florenz
18:00
vs
Live
Bundesliga, 31. Sp.
Dortmund
Leverkusen
18:30
vs
Live
Premier League
Bournemth
Man United
18:30
vs
Live
Super League
GC
Lugano
19:00
vs
Live
Super League
St. Gallen
Thun
19:00
vs
Live
Ligue 1
Amiens
Strasbourg
20:00
vs
Live
Ligue 1
Guingamp
Monaco
20:00
vs
Live
Serie A
AC Mailand
Benevento
20:45
vs
Live
Copa del Rey
FC Sevilla
Barcelona
21:30
Schriftgröße: 
''Einige taktische Entscheide des Trainers habe ich noch immer nicht verdaut''

''Einige taktische Entscheide des Trainers habe ich noch immer nicht verdaut''
Die Zeit von Paolo Tramezzani als Trainer des FC Lugano könnte schon nach wenigen Wochen vorbei sein.

Nach den beiden Niederlagen in der Super League gegen Thun (2:5) und die Young Boys (0:2) ist Präsident Angelo Renzetti derart verärgert, dass er über eine mögliche Trennung vom 46-jährigen Italiener nachdenkt. "Das Glück von Tramezzani ist, dass er einen langfristigen Vertrag hat. Wir überlegen uns eine Vertragsauflösung, sonst müssen wir eben ein finanzielles Opfer bringen, damit er sein Geld weiterhin bekommt", so Renzetti am Montag gegenüber dem Tessiner Radiosender "3i".

Erst seit Dezember im Amt

Tramezzani war kurz vor Weihnachten als Nachfolger von Andrea Manzo engagiert worden. Der frühere Assistenztrainer von Albaniens Nationalteam unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2019. So schlecht waren seine Resultate bislang indes nicht. Unter Tramezzani holte Lugano in sieben Spielen 10 Punkte (3 Siege, 1 Remis). Unter Vorgänger Manzo waren es 18 Punkte in 18 Spielen gewesen.

Dennoch hält Renzetti nicht mit der Kritik zurück: "Einige taktische Entscheide des Trainers habe ich noch immer nicht verdaut. Ausserdem akzeptierte ich nicht, dass er letzte Woche die Mannschaft zur Strafe frühmorgens in eine Fabrik geschickt hatte". Eine solche Demutsübung mit Fussball-Profis goutiert Renzetti nicht. "Das sind doch keine Primarschüler mehr."

Artikel drucken
|
SPORTAL HD 24/7
Top News Ticker
Top Storys
Top News Ticker
Top Storys
DATA CENTER
Live-Ticker
Fussball: Primera División
SD Eibar - FC Getafe 13:00
Fussball: Premier League
West Bromwich Albion - FC Liverpool 13:30
Fussball: Serie A
SPAL Ferrara - AS Rom 15:00
Fussball: Bundesliga, 31. Spielt.
VfB Stuttgart - Werder Bremen 15:30
RB Leipzig - 1899 Hoffenheim 15:30
Hannover 96 - Bayern München 15:30
Hamburger SV - SC Freiburg 15:30
Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 15:30
Die Konferenz 15:30
Fussball: Primera División
Celta Vigo - FC Valencia 16:15
Fussball: Ligue 1
Olympique Marseille - Lille OSC 17:00
Fussball: Serie A
US Sassuolo - AC Florenz 18:00
Fussball: Bundesliga, 31. Spielt.
Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 18:30
Fussball: Premier League
AFC Bournemouth - Manchester United 18:30
Fussball: Super League
Grasshoppers - FC Lugano 19:00
FC St. Gallen - FC Thun 19:00
Fussball: Ligue 1
Amiens SC - RC Strasbourg 20:00
EA Guingamp - AS Monaco 20:00
Fussball: Serie A
AC Mailand - Benevento Calcio 20:45
Fussball: Copa del Rey
FC Sevilla - FC Barcelona 21:30