footballnet
Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Bundesliga, 24. Sp.
Ligue 1
Premier League
Primera División
Serie A
Super League
vs
Live
Primera División
Villarreal
Getafe
Live
vs
Live
Serie A
Crotone
SPAL
Live
vs
Live
Premier League
Cr. Palace
Tottenham
13:00
vs
Live
Serie A
Sassuolo
Lazio
15:00
vs
Live
Serie A
Sampdoria
Udinese
15:00
vs
Live
Serie A
Verona
FC Turin
15:00
vs
Live
Serie A
Florenz
Chievo
15:00
vs
Live
Ligue 1
Bordeaux
Nizza
15:00
vs
Live
Premier League
Man United
Chelsea
15:05
vs
Live
Bundesliga, 24. Sp.
Leverkusen
Schalke
15:30
vs
Live
Super League
GC
Zürich
16:00
vs
Live
Super League
St. Gallen
Lugano
16:00
vs
Live
Super League
Luzern
Thun
16:00
vs
Live
Primera División
Bilbao
Malaga
16:15
vs
Live
Ligue 1
Lyon
St.Etienne
17:00
vs
Live
Bundesliga, 24. Sp.
RB Leipzig
1. FC Köln
18:00
vs
Live
Serie A
Juventus
Bergamo
18:00
vs
Live
Primera División
Valencia
Sociedad
18:30
vs
Live
Serie A
AS Rom
AC Mailand
20:45
vs
Live
Primera División
FC Sevilla
Atletico
20:45
vs
Live
Ligue 1
Paris SG
Marseille
21:00
Schriftgröße: 
Bittere Enttäuschung: U21-Nati verpasst nach Pleite die EM-Endrunde!

Bittere Enttäuschung: U21-Nati verpasst nach Pleite die EM-Endrunde!
Die Ausgangslage war klar: Nur mit einem Sieg und entsprechenden Umständen in den anderen Gruppen hätten die Schweizer überhaupt noch auf die Barrage hoffen können. Der Gruppensieg und die verbundene direkte Qualifikation für die Endrunde 2017 in Polen waren ohnehin ausser Reichweite.

Durch die Niederlage in Drammen wurde Mosers Equipe von den Norwegern noch auf den 3. Rang verdrängt. Sämtliche Rechnereien und das Warten auf die Resultate der letzten Spiele vom kommenden Dienstag erübrigen sich. Die letzte EM-Teilnahme einer Schweizer U21 geht auf 2011 und die Generation um Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka zurück.

FCB-Legionär sorgt für die Entscheidung

Nach einer ersten Halbzeit, in der sie dank mehrerer ausgezeichneter Paraden von Goalie Yvon Mvogo mit einem Gegentor (44.) gut bedient war, steigerte sich die Schweizer U21 nach der Pause deutlich. Der Ausgleich durch eine Einzelaktion von Edimilson Fernandes (66.) fiel allerdings just in der stärksten Phase der Norweger um ihren Youngster Martin Ödegaard von Real Madrid.

Die noch offensivere Spielweise der SFV-Auswahl, die im Vergleich zum torlosen Remis in Bosnien-Herzegowina mit vier neuen Akteuren in der Startformation angetreten war, nützte ein Spieler aus der Super League aus. Basels norwegischer Stürmer Mohamed Elyounoussi schloss nach 79 Minuten einen Gegenstoss aus kurzer Distanz zum 2:1 ab.

 

Norwegen - Schweiz 2:1 (1:0)

Drammen. - SR Guida (ITA). - Tore: 44. Zahid 1:0. 66. Fernandes 1:1. 79. Elyounoussi 2:1.

Norwegen: Rossbach; Haraldseid, Jenssen, Grönner, Meling; Trondsen, Fossum, Zahid (93. Kristoffersen), Daehli (80. Thorsby); Ödegaard (88. Glesnes), Elynounossi.

Schweiz: Mvogo; Hadergjonaj, Gülen, Gelmi, Angha; Araz, Bertone; Fernandes, Tarashaj (53. Kamberi), Khelifi (78. Tabakovic); Frey (86. Campo).

Bemerkungen: Schweiz u.a. ohne Wüthrich (verletzt) und Zakaria (A-Nationalteam). Verwarnungen: 48. Bertone. 72. Zahid (beide wegen Fouls).

Rangliste: 1. England 7/17. 2. Norwegen 7/13. 3. Schweiz 8/12. 4. Kasachstan 7/4. 5. Bosnien-Herzegowina 7/3.

Die letzten Spiele: Dienstag, 11. Oktober (16.00 Uhr): Kasachstan - Norwegen (in Aktobe), England - Bosnien-Herzegowina (in Walsall).

Modus: England als einer der neun Gruppensieger direkt für die EM-Endrunde 2017 in Polen qualifiziert. Die vier besten Gruppenzweiten spielen in Barrage-Partien um zwei weitere Plätze. Polen ist als Gastgeber gesetzt.

Artikel drucken
|
SPORTAL HD 24/7
Daten-Center