footballnet
Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Relegation
vs
Live
Relegation
B schweig
Wolfsburg
20:30
Schriftgröße: 
Schwache Nati im Glück: Joker Stocker sticht in letzter Minute zu!

Schwache Nati im Glück: Joker Stocker sticht in letzter Minute zu!
Die Schweizer Nati konnte in Budapest nicht an die starke Leistung vom WM-Quali-Auftaktsieg über Europameister Portugal anknüpfen, setzte sich bei Ungarn jedoch dank einem späten Treffer von Joker Valentin Stocker mit 3:2 durch.

Haris Seferovic und Ricardo Rodriguez hatten das Team von Vladimir Petkovic in der zweiten Halbzeit bereits in Führung gebracht, doch Adam Szalai schlug jeweils wenige Minuten später zurück.

Schweiz für dürftige Leistung gut belohnt

Die drei Punkte waren ein guter Lohn für den Schweizer Auftritt in Budapest. Erst auf das Tor von Stocker kurz vor Schluss wussten die Ungarn keine Antwort mehr.

Zweimal hatte die Schweizer Führung in Ungarn nur wenige Minuten gehalten, zweimal hatte Adam Szalai für die Platzherren ausgeglichen. In der 71. Minute kam Fabian Schär gegen seinen Hoffenheimer Teamkollegen zu spät und konnte ihn nicht am Abschluss hindern. Die zweite Führung hatte Ricardo Rodriguez mit seinem ersten Länderspieltor - einer schönen Direktabnahme von der Strafraumgrenze - nur vier Minuten zuvor erzielt.

Szalai schlägt zweimal blitzschnell zurück

Nur zwei Minuten hatte die erste Schweizer Führung Bestand gehabt. Szalai reagierte auf seinen eigenen Pfostenschuss schneller als die gesamte Abwehr. Zuvor hatte ausgerechnet Haris Seferovic, dem in den letzten Monaten das Pech und Unvermögen förmlich an den Schuhen klebte, das 1:0 erzielt. Xherdan Shaqiri war nach einem Abwehrfehler Langs noch an Ungarns Goalie Peter Gulacsi gescheitert, doch Seferovic verwertete den Abpraller kaltblütig.

In der ersten Hälfte hatten sich die Schweizer gegen kompakte Ungarn schwer getan. Im Aufbauspiel fehlte der gesperrte Granit Xhaka, auch wenn sein Ersatz Blerim Dzemaili eine solide Leistung zeigte. Die beste Chance hatten Fabian Schär und Dzemaili kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde. Nach einem Eckball kam Schär zum Kopfball und zwang Gulacsi zu einer Glanzparade. Den Nachschuss bekam Dzemaili nicht unter Kontrolle, so dass sein Abschluss mit dem Knie auf der Linie abgewehrt wurde.


Ungarn - Schweiz 2:3 (0:0)

Groupama-Arena, Budapest. - 23'000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Kuipers (NED).

Tore: 51. Seferovic (Shaqiri) 0:1. 53. Szalai 1:1. 67. Rodriguez (Behrami) 1:2. 71. Szalai (Stieber) 2:2. 89. Stocker (Derdiyok) 2:3.

Ungarn: Gulasci; Fiola, Guzmics, Lang, Kadar; Dzsudszak, Nagy, Gera, Stieber; Kleinheisler (76. Nemeth), Szalai (87. Nikolics).

Schweiz: Sommer; Lichtsteiner, Schär, Elvedi, Rodriguez; Behrami, Dzemaili; Embolo, Shaqiri (82. Fernandes), Mehmedi (88. Stocker); Seferovic (72. Derdiyok).

Bemerkungen: Schweiz ohne Xhaka (gesperrt) sowie Djourou, Frei, Zuffi und Moubandje (alle verletzt). 53. Szalai lenkt Schuss von Kleinheisler an den Pfosten (und trifft im Nachschuss). Verwarnungen: 81. Dzemaili (Foul). 92. Behrami (Spielverzögerung).

Artikel drucken
|
SPORTAL HD 24/7
Daten-Center