footballnet
Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Hertha BSC
1 : 1
Bayern München
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bayern München in letzter Sekunden zu einem Punkt

Glänzend in der Königklasse, grau in der Liga: Drei Tage nach der 5:1-Gala in der Champions League gegen den FC Arsenal hat der FC Bayern München im Bundesliga-Titelkampf einen Rückschlag erlitten. Der in der Offensive lange Zeit erschreckend harmlose Rekordmeister musste sich im Auswärtsspiel bei Hertha BSC mit einem 1:1 (0:1) begnügen.

Robert Lewandowski in der sechsten Minute der Nachspielzeit verhinderte mit seinem späten Ausgleichstreffer Bayerns die erste Liga-Niederlage seit drei Monaten. Zunächst gab es Verwirrung, ob der Treffer überhaupt zählt. Doch das Tor wurde anerkannt. Der zuvor 656 Minuten torlose Stürmer Vedad Ibisevic erzielte das 1:0 (21.) für die Berliner.

Olympiastadion zum ersten Mal ausverkauft 

Die Bayern konnten vor 74.667 Zuschauern im erstmals in dieser Saison ausverkauften Olympiastadion zu keiner Zeit an ihre starke Leistung aus dem Arsenal-Spiel anknüpfen. Weltmeister Thomas Müller, der den Vorzug vor Torgarant Lewandowski erhalten hatte, konnte offensiv seine Chance nicht nutzen und war zudem beim Gegentreffer durch Ibisevic unaufmerksam.

Die Berliner machten von Beginn an deutlich, dass sie ihre Negativbilanz gegen die Bayern unbedingt ändern wollten. Hertha stand defensiv kompakt und versuchte nach Ballgewinnen, über schnell vorgetragene Konter zum Erfolg zu kommen. Der Führungstreffer resultierte jedoch aus einer Standardsituation nach einem umstrittenen Freistoss für den Gastgeber.

Bayern bemüht, Müller unglücklich

Ibisevic, der schneller als Müller und Mats Hummels schaltete, war das egal. Sein erstes Tor nach langer Durststrecke feierte der Bosnier danach ausgiebig auf Knien vor der Ostkurve.

Die Bayern brauchten einige Zeit, um sich von dem Rückstand zu erholen. Auch wenn Müller sich bemühte, in vielen Situationen sah der Nationalspieler unglücklich aus. Sturmkonkurrent Lewandowski fehlte den Bayern mit seiner perfekten Technik als Anspielstation im Sturmzentrum.

Auch deshalb waren die Münchner oft zu Einzelaktionen gezwungen, die die Berliner aber im Verbund clever zu verteidigen wussten. Das Torschussverhältnis von 7:5 zugunsten der Hertha verdeutlichte, dass die Offensive der Münchner in der ersten Halbzeit genau wie in den Ligaspielen zuvor deutlich ausbaufähig war.

Joker Lewandowski schlägt ganz spät zu 

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Bayern-Spiel überwiegend ideenlos. Auch der zuletzt überragende Spielmacher Thiago blieb lange Zeit blass. Mit der Führung im Rücken und der Unterstützung von den Rängen kämpften die Herthaner in der Defensive nicht nur um jeden Ball, sie setzten auch immer wieder gefährliche Konter.

Mir der Einwechslung (61.) von Lewandowski, der erstmals seit vier Monaten nicht von Beginn an stürmen durfte, erhöhte der Gast nochmal den Druck. Die Berliner verteidigten jedoch leidenschaftlich, am Ende hatten die Bayern wieder Dusel. Lewandowski traf zum Punktgewinn.

Die Spiele im Überblick: 

Hertha Berlin - Bayern München 1:1 (1:0). - 74'667 Zuschauer. - Tore: 22. Ibisevic 1:0. 96. Lewandowski 1:1. - Bemerkungen: Hertha ab 94. mit Lustenberger, ohne Stocker (Ersatz).

 Borussia Dortmund - Wolfsburg 3:0 (1:0). - 56'906 Zuschauer. - Tore: 20. Bruma (Eigentor) 1:0. 48. Piszczek 2:0. 60. Dembélé 3:0. - Bemerkungen: Dortmund mit Bürki, Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez.

Eintracht Frankfurt - Ingolstadt 0:2 (0:1). - 46'300 Zuschauer. - Tor: 26. Brégerie 0:1. 69. Gross (Foulpenalty) 0:2. - Bemerkungen: Frankfurt mit Seferovic, ohne Tarashaj (Ersatz), Ingolstadt mit Hadergjonaj. 35. Rote Karte gegen Abraham (Frankfurt/Foul). 56. Ingolstadts Goalie Hansen wehrt Foulpenalty von Hasebe ab, Hasebes Nachschuss prallt von der Latte auf den Boden und ins Feld zurück. 81. Rote Karte gegen Leckie (Ingolstadt/Foul).

Mainz - Werder Bremen 0:2 (0:2). - 27'281 Zuschauer. - Tore: 16. Gnabry 0:1. 23. Delaney 0:2. - Bemerkungen: Mainz ohne Frei (Ersatz), Werder ohne Ulisses Garcia (nicht im Aufgebot).

 

Hoffenheim - Darmstadt 2:0 (0:0). - 29'013 Zuschauer. - Tore: 64. Kramaric 1:0. 93. Kramaric (Foulpenalty) 2:0. - Bemerkungen: Hoffenheim mit Zuber, ohne Schwegler (Ersatz) und Schär (verletzt).

1. Bayern München 21/50 (46:13). 2. RB Leipzig 20/42 (36:20). 3. Borussia Dortmund 21/37 (43:23). 4. Hoffenheim 21/37 (38:21). 5. Eintracht Frankfurt 21/35 (25:20). 6. Hertha Berlin 21/34 (28:24). 7. 1. FC Köln 20/32 (29:18). 8. Bayer Leverkusen 21/30 (34:30). 9. SC Freiburg 20/29 (26:34). 10. Borussia Mönchengladbach 20/26 (22:27). 11. Schalke 04 20/25 (24:21). 12. Mainz 05 21/25 (29:37). 13. Augsburg 21/24 (19:27). 14. Wolfsburg 21/22 (19:31). 15. Hamburger SV 20/19 (19:35). 16. Werder Bremen 21/19 (26:42). 17. Ingolstadt 21/18 (19:32). 18. Darmstadt 21/12 (14:41).

Artikel drucken
|
Top News Ticker
Top Storys
Top News Ticker
Top Storys
SPORTAL HD 24/7
DATA CENTER
1. Spieltag
FC Bayern
Leverkusen
 
-:-
VORSCHAU SPIELINFO STATISTIK EINZELKRITIK
Hoffenheim
Bremen
 
-:-
VORSCHAU SPIELINFO STATISTIK EINZELKRITIK
Hertha BSC
Stuttgart
 
-:-
VORSCHAU SPIELINFO STATISTIK EINZELKRITIK
Hamburg
Augsburg
 
-:-
VORSCHAU SPIELINFO STATISTIK EINZELKRITIK
Mainz
Hannover
 
-:-
VORSCHAU SPIELINFO STATISTIK EINZELKRITIK
Wolfsburg
Dortmund
 
-:-
VORSCHAU SPIELINFO STATISTIK EINZELKRITIK
Schalke
RB Leipzig
 
-:-
VORSCHAU SPIELINFO STATISTIK EINZELKRITIK
Freiburg
Frankfurt
 
-:-
VORSCHAU SPIELINFO STATISTIK EINZELKRITIK
M'gladbach
1. FC Köln
 
-:-
VORSCHAU SPIELINFO STATISTIK EINZELKRITIK
Live-Ticker
Heute stehen keine Live-Ticker auf dem Programm